Produktion regional und profitabel – ist das möglich?


In Zeiten wie diesen, wo die Lieferketten oft nicht aufrecht erhalten werden können und der Warenverkehr beeinträchtigt ist, überdenken bereits einige Firmen ihre Produktionsstätten wieder mehr regional einzurichten.

Ich bin davon überzeugt, es ist nicht das richtige Erfolgsrezept, Produkte in Herstellungsländern mit meist niedrigeren Lohnniveau zu produzieren. Auch wenn der dadurch niedrigere Preis am Markt es ermöglicht Gewinn zu erwirtschaften.

Im Gegenteil – ich bin überzeugt – regional produzieren und dabei trotzdem profitabel sein ist das Gebot der Stunde für nachhaltigen Erfolg. Der Vorteil liegt auf der Hand, die Wertschöpfung bleibt im eigenen Land und das Potential der lokalen Arbeitskräfte kann sinnvoll genutzt werden. Die Förderung und Aufwertung der aktuellen Mangelberufe unterstützt den Weg vom Facharbeitermangel.

Wie können Unternehmen diese scheinbar große und unüberwindbare Hürde schaffen?

Vorweg: Der Weg wird nicht so einfach, sonst würden alle Unternehmen diese Richtung einschlagen.

Liebe Unternehmen, beginnt schrittweise Eure Hausaufgaben zu machen!

Vor allem in den Bereichen Produktion und Prozesse.

  • Wie sehen Eure Prozesse intern aus?
    • Sind diese ausgereift und zu 80% verfeinert?
  • Gibt es eine Prozesslandschaft, welche von allen Mitarbeitern verstanden und auch mitgetragen wird?
  • Wie sehen Eure internen Abläufe aus?
  • Wie viele Unterschriften und Formulare benötigt ein Abteilungsleiter, um eine zB.€ 500,- teure Maschine zur Erleichterung der Arbeit bestellen zu dürfen?
  • Wissen Eure Mitarbeiter den Ablauf der Herstellung Eurer Produkte und deren Feinheiten im Vorbearbeitungsschritt und im Nachbearbeitungsschritt?
  • Wann wurden die Arbeitsplätze das letzte Mal auf 5S, 5Why und Lean begutachtet, um den Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern und die Abwicklung zu beschleunigen?

Diese Liste kann unendlich weitergeführt werden. Meiner Ansicht nach kann hier, wie so oft, das Pareto Prinzip zur Anwendung kommen:

mit 20% Aufwand kann 80% des Erfolgs erreicht werden – Sofortmaßnahmen – die restlichen 20% Erfolg bedeuten 80% Arbeit – dies wäre ein nachfolgender Schritt – dieser Aufwand verbucht sich direkt als Gewinn

Als Consultants werden wir meist gerufen, wenn es bereits „brennt“, wir sind so eine Art „Wirtschafts-Feuerwehr“. Da sich unser Einsatzgebiet innerhalb von Europa erstreckt, dürfen wir auch Werke in Osteuropa beraten. Meist sind dies Töchterbetriebe von westeuropäischen Mutterkonzernen. Leider wird viel zu oft einfach ein nicht profitabler Betrieb in ein Niedriglohnland verlegt, um mit dem gleichen System weiter zu wirtschaften.

Diese Unternehmen werfen zwar Gewinn ab – doch sollte man hier vorsichtig sein – unternehmerisch gedacht steht man auf einem unsicheren Fundament.

Der springende Punkt: Wenn in Westeuropa ein Unternehmen seine Hausaufgaben nicht gemacht hat, funktioniert das System woanders implementiert auch nicht besser. Niedrigere Lohnkosten retten nicht eine ganze Produktion auf Dauer; kulturelle Unterschiede mögen mitunter ihr Übriges tun – auch wenn bei einem ersten Blick der Schritt profitabel wirkt.

Warum?

Was am Ende bleibt – die Probleme wurden nur regional verschoben, aber nicht gelöst.

In unzähligen Gesprächen und Projekten mit Unternehmern bekräftigen wir unsere Meinung:

Erledigt Eure internen Hausaufgaben und adaptiert Eure Prozesse und Prozesslandschaften gemeinsam mit Euren Mitarbeitern. Sie sind die wichtigste Ressource und der Schlüssel dazu, dass Produktionen heimisch & regional weltweit erfolgreich mitwirkten können.

Nutzt die aktuelle Zeit um Eure Unternehmen mit anderen Augen zu sehen, und nehmt die Krise als Chance für Restrukturierungen wahr. Beginnt die schon längst überfälligen Aufgaben voranzutreiben!

Wir helfen Euch dabei.

Bleiben Sie und Ihr Geschäft weiterhin gesund!

Ihr Peter Strommer

TSM-Berater

Webinare: Eine echte Alternative und Chance

Nutzen Sie die freigewordenen Kapazitäten und auch die Home-Office Tage Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Weiterbildungen. Wir haben unser Webinar Angebot dahingehend angepasst. Nutzen Sie diese Chance und kehren Sie gestärkt aus der schwächelnden Konjunkturphase zurück. Weiter unten finden Sie unser Webinarangebot und die dazu entsprechenden Termine. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

Unser Webinare

Alle Webinare finden Sie hier.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Print Friendly, PDF & Email